Ask Imet

Knapp über 100 Spamkommentare in weniger als 24 Stunden. Ich fühle mich ja geehrt und alles. Aber ihr spinnt doch. Ein Glück kann mein Hoster + CDN das ab, sonst sähe ich mich gezwungen ein nerviges Captcha einzubauen.

HTML Benachrichtigung Test


Übrigens blöd, das WordPress bei Leerzeilen im Javascript <p> Tags einfügt. Und ich mich deshalb frage, warum nix funktioniert. :-(
Den Javascript-Quelltext (Urheber unbekannt) kann man auf die schnelle hier testen: http://codepen.io/mnbayazit/pen/HnixI

Webp Test

Das folgende Bild ist dank Webp Format nur 0,98 Megabyte groß. Ein JPEG gleicher Qualität ist 3,62 Megabyte groß. Leider unterstützen einige Browser (z.B. Internet Explorer, Firefox) noch kein webp. Was schade ist, denn dieser Codec ist kostenfrei. Deswegen teste ich hier ein Plugin, welches bei entsprechenden Browsern mittels Javascript die WEBP Kompatibilität herstellen soll.
Hier das Bild: Weiterlesen

Chrome unterstützt kein MP4 Video

Und ich habe schon an mir gezweifelt. Ein Video, ordentlich mittels HTML5 Video Tag eingebettet, läuft wunderbar im Internet Explorer 11, aber nicht in Google Chrome. Und die Dateitypen hatte ich brav in der .htaccess eingetragen.  Nach unerwartet langer Fehlersuche bin ich drauf gestoßen, dass Chrome – anders als bei manchen Quellen im Internet behauptet – kein MP4 Video unterstüzt. Besser gesagt: Nicht mehr.

Hintergrund ist, dass Google bewusst entschieden hat, nur Open Source Videoformate wie WEBM oder OGG im HTML5-Video-Element zu unterstützen, und keine kommerziellen, lizenzpflichtigen Formate wie mp4. Wobei ganz genau genommen ja die im MP4 Containerformat verfügbaren Codecs das Problem sind. Die sind ja das kostenpflichtige. Im webm Format wird der frei verfügbare VP8  und Vorbis Codec verwendet.

Um also browserübergreifend Videos einzubinden, muss man es idealerweise dreimal auf dem Server zur Verfügung haben, und entsprechend im Quellcode angeben:

<video [parameter]>
  <source src="https://www.domain.com/videos/meinvideo.mp4" type="video/mp4">
  <source src="https://www.domain.com/videos/meinvideo.webm" type="video/webm">
  <source src="https://www.domain.com/videos/meinvideo.ogg" type="video/ogg">
</video>

Die .htaccess Datei im Ordner des Videos (nicht nur im Domainroot) muss eventuell um folgende Einträge erweitert werden:

AddType video/ogg .ogv
AddType video/mp4 .mp4
AddType video/webm .webm
AddType audio/mpeg .mp3
AddType audio/ogg .ogg
AddType audio/mp4 .m4a
AddType audio/wav .wav

Für den IIS gibt es entsprechende MIME Type Definitionen, einfach mal im Internet suchen.

Ich musste also erst einmal einen freien, mit Werbung überfrachteten WEBM Converter downloaden. Aber mein Fullscreen Hintergrundvideo funktioniert dafür jetzt. :-)

Wie man aus einem Laptop (Windows 7 / Windows 8.1) einen virtuellen WLAN-Hotspot erstellt (WLAN-Tethering)

Manchmal ergibt es Sinn, dass man aus seinem PC / Laptop / Notebook einen WLAN-Hotspot erstellen möchte. Zum Beispiel, wenn man Internet nur via Ethernetkabel hat, aber mit dem Smartphone ins Internet will. Die Voraussetzungen sind also:

  1. Der Laptop hat Internet via Ethernetkabel
  2. Der Laptop hat WLAN (Adapter aktiviert und keine Verbindung zu einem WLAN Netzwerk)
  3. Das zweite Gerät (zum Beispiel Smartphone, Tablet, Kindle eReader) verfügt über WLAN

Sowohl unter Windows 7 als auch unter Windows 8.1 kann man ohne ein weiteres Programm die Ethernetkabel-Internetverbindung mittles WLAN freigeben. Die folgende Anleitung bezieht sich auf die Pro-Versionen von Windows, und man benötigt Administratorrechte.

So erstellt man den WLAN-Hotspot

Windowstaste + X drücken und CMD.exe oder Windows-Powershell im Administratormodus öffnen und folgenden Befehl eingeben:

netsh wlan set hostednetwork mode=allow ssid="routername" key="passwort" keyUsage=persistent

Für “routername” wählt man natürlich den Namen, der nacher als Hotspotname auf den anderen Geräten erscheinen soll. Und als WLAN Passwort für diesen virtuellen Router nimmt man natürlich auch etwas besseres als “passwort”.

Was durch diesen Befehl passiert:
Windows 7: Unter “Systemsteuerung\Netzwerk und Internet\Netzwerkverbindungen” erscheint “Drahtlosnetzwerkverbindung 2″. Oder auch mal “LAN-Verbindung* XYZ”. Als Beschreibung steht da noch “Von Microsoft gehosteter, virtueller Netzwerkadapter”. Diese Netzwerkverbindung kann man natürlich sinnvoll umbenennen, wenn man möchte. Ich spare mir diesen Zeitaufwand.
Windows 8: Augenscheinlich erst einmal nix. Aber das ist okay so.

So “startet” man den virtuellen WLAN Hotspot

Als nächsten Befehl gibt man

netsh wlan start hostednetwork

ein. Dadurch wird der virtuelle Hotspot schon mal für alle anderen Geräte sichtbar, und die können sich mittels des oben angegebenen Passwortes anmelden. Unter Windows 8 ist die Netzwerkverbindung jetzt auch zu sehen, unter Windows 7 passiert augenscheinlich nix. Das ist korrekt so.

Aber das reicht noch nicht – das Internet vom Ethernetkabel muss ja noch an den virtuellen WLAN Hotspot durchgeroutet werden.
In dem Fenster mit den Netzwerkadaptern (Systemsteuerung\Netzwerk und Internet\Netzwerkverbindungen) geht man dazu auf die Eigenschaften von LAN-Netzwerkverbindung (heißt bei mir “Ethernet”), Register Freigabe, erstes Häkchen setzen und dann im Dropdownmenü die eben erstellte, virtuelle Netzwerkverbindung auswählen. Nicht WiFi auswählen, das bringt nix.

Internet Freigabe Windows 8.1

FERTIG! Jetzt können andere Geräte, die sich über WLAN mit “routername” verbinden, die Ethernet-Internetverbindung des Laptops nutzen.

Stoppen und deinstallieren des virtuellen WLAN Routers

Um das Ganze wieder zu beenden, öffnet man als Administrator die Powershell oder cmd.exe und gibt hintereinader folgende zwei Befehle ein:

netsh wlan stop hostednetwork

Stoppt den “Router”.

netsh wlan set hostednetwork mode=disallow

“Deinstalliert” die virtuelle Netzwerkverbindung.

Avira goto fail; CSS Diagramme muss man auch testen

Man sehe sich folgende Seite im aktuellen Chrome (Webkit) Browser an: http://www.avira.com/de/avira-free-antivirus

Da sieht das dann so aus:

Kein Bild? Gelitten.

Avira Balkendiagramm in Google Chrome

Im Microsoft Internet Explorer 11 funktioniert das dann.

Kein Bild? Gelitten.

Avira Balkendiagramm in Internet Explorer

Meine Kombination aus System und Browser ist nichts spezielles. Chrome ist immerhin der führende Browser auf dieser Welt, und meine Plugins sind nur die nötigsten, populärsten aus dem Chrome Store. Von daher kann man davon ausgehen, dass das nicht nur bei mir so falsch dargestellt wird. Aber warum hat das bei Avira noch niemand bemerkt? Vor allem bei einer so prominenten Grafik ist es ja ziemlich peinlich…

PS: Ich kenne übrigens die Lösung, beziehungsweise ich weiß, welcher Fehler bei der Implementierung gemacht wurde. So etwas hätte keinem Webmaster passieren dürfen. In den Kommentaren darf dreimal geraten werden, bevor ich auflöse.

Windows 8.1 erkennt keine USB-Festplatten mehr (Lösung)

Heute bin ich auf ein großes Problem gestoßen: Meine USB-Festplatte wurde von meinem Windows 8.1-Computer nicht mehr erkannt. Nachdem die Festplatte angeschlossen war, hörte diese sich normal an und Windows hat auch den Sound abgespielt, der immer kommt, wenn man eine Festplatte abspielt. Soweit so gut. Im Windows Explorer wurde mir aber kein zusätzliches Laufwerk aufgelistet :-(.

Zunächst war meine Vermutung, dass dem Laufwerk kein Laufwerksbuchstabe mehr zugeordnet ist. Der Datenträger wurde aber auch in der Datenträgerverwaltung nicht aufgelistet.

Nun ist erstmal guter Rat teuer. Auf der Homepage des Herstellers der externen Festplatte kann man keine Treiber herunterladen. Hier gibt es nur den Hinweis, dass vermutlich die Festplatte defekt ist, wenn diese nicht mehr erkannt ist.

Die Lösung:

Nach stundenlanger Suche im Internet habe ich herausgefunden, dass wohl manche Programme bei der Deinstallation wichtige Dateien löschen:

C:\windows\inf\usbstor.inf

C:\windows\inf\usbstor.pnf

Diese haben bei mir auch tatsächlich gefehlt. Die Dateien kann man entweder von einem anderen Computer mit der gleichen Betriebssystemversion kopieren oder unter C:\windows\System32\DriverStore\FileRepository suchen. Im letzteren gibt es mehrere Ordner mit dem Namen usbstor.inf.xx. Aus dem neuesten Ordner können die beiden Dateien nach C:\windows\inf kopiert werden.

Nach einem Neustart wurde meine Festplatte wieder erkannt. *Juhu*

Windows 8.1 Kioskmodus, oder: Wie man aus Windows 8 ein Chromebook macht

Ob man das jetzt Kioskmodus, Kindermodus, Geführter Zugriff, Nur-eine-App-Modus oder zugewiesener Zugriff nennt, das Prinzip ist immer das Gleiche: Der Benutzer soll am PC nur ein Programm ausführen dürfen, ohne dass er es verlassen kann, und ohne dass er am PC Schaden anrichten kann. Ebenso soll es nicht möglich sein, die sonstigen Inhalte zu betrachten. Sinnvoll ist so etwas eben für Kinder (zum Beispiel nur das Kinderspiel) oder für öffentliche Internetterminals. In Hotels oder so.

Seit Windows 8 ist genau so ein Feature in Windows eingebaut. Nie großartig beworben und – zumindest in der deutschen Übersetzung – gut versteckt. Und zweitens ist es nicht ganz linear und logisch zu aktivieren, es gibt da nämlich eine Sache, die man wissen muss. Daher jetzt hier von mir die Bildergeschichte, wie man den Chrome unter Windows 8 als zugewiesene Zugriff App aktiviert.

1. Schritt: Ein neues Benutzerkonto anlegen

windows-8-kioskmodus

Windowstaste + i drücken, und dann auf “PC-Einstellung ändern” klicken

Weiterlesen