Fetter Render Rechner / Gaming Rechner mit 16 Grafikkarten

Render-Maschine

  • CPU: 4 x Intel™ Xeon E7 8880 v3 (Haswell) running at 2,3 GHz – 64 Kerne / 128 vCPUs. Bis 3,1 GHz mit Turboboost 2.0
  • RAM: 1.952 GB
  • Festplatte: 2 x 1.920 GB SSD.
  • Internet: 10 Gbit/s

Für knapp unter 4.000 US Dollar – die Stunde. Bei Amazon. https://aws.amazon.com/de/blogs/aws/x1-instances-for-ec2-ready-for-your-memory-intensive-workloads/

Gaming Rechner

Und für die Zocker kann man sich auch eine VM mit 16 GPUs hier per Mausklick starten: http://www.bitfusion.io/2016/03/31/introducing-monster-machines-worlds-largest-cloud-gpu-instances-aws/

Ich besitze keinen Raumfeld Empfänger

Aber jemand in der Nachbarschaft:

:-)

Und bevor die Frage kommt: Nein, die sind nicht in meinem WLAN.

Mittlerweile bin ich mir nicht einmal sicher, dass der Raumfeld Empfänger in meiner Nachbarschaft ist. Das Gerät erscheint NUR, wenn ich bei meiner Netzwerkverbindung die Google DNS Server 8.8.8.8 und 8.8.4.4. verwende.

Jedenfalls mögen die die Musikauswahl nicht, die ich eigens für dieses Gerät getroffen habe. Die drücken immer auf Stopp.

Das Internet der Zukunft ist bereits hier. Genau wie die Flugzeuge.

Der lesenswerteste Artikel der letzen Monate: http://idlewords.com/talks/web_design_first_100_years.htm

Nicht nur wegen des Inhaltes , sondern auch wegen des Humors. Und der Brillianz des Autors. Der Artikel ist lang, aber das sind ja alle guten Artikel.

Woher DeBeuklaer nur seine Ideen hat…

Schaut mal, was ich heute (erst) im Rewe entdeckt habe:

Creamy Cookie mit Nuss-Nougat-Creme gefüllt
Creamy Cookie mit Nuss-Nougat-Creme gefüllt

Wem das bekannt vorkommt, der täuscht sich nicht. Die Idee hat DeBeuklaer nämlich von mir abgekupfert: Episches Keks Tutorial Doppelkeks 008

Ohne zu fragen. Dafür müsste ich eigentlich einen Zwei-Jahres-Vorrat eben jener Kekse im Abo bekommen. :-)

GeoIP Stadtname ohne Browserlocation Zugriff herausfinden

Aus Gründen, die hier nichts zur Sache tun, beschäftige ich mich gerade zum ersten mal technisch damit, wie man die Stadt eines Websitebesuchers herausfindet und dann in den Text einbaut. Beispielsweise „Willkommen auf der Seite der Müllermeierschulz GmbH und schöne Grüße nach [Stadt]“. Und das ganze ohne dass der Browser um Erlaubnis fragt, ob die Website Zugriff auf die Standortdaten haben darf. Sprich: HTML5 Geolocation Feature scheidet aus.

Gefunden haben wir bisher das: http://freegeoip.net/json/ Dieser Service nutzt die Maxmind (http://dev.maxmind.com/geoip/) Datenbank, welche in Deutschland aber nur eine Treffergenauigkeit von 30% bietet. Meine private DSL IP wird aktuell sogar richtig in Stuttgart angezeigt. Aber 30% sind nicht viel, daher würde ich mich über weitere Vorschläge in den Kommentaren freuen. http://www.geoplugin.com zum Beispiel hat keine Statistiken über die Genauigkeit, beziehungsweise welche IP-Blöcke und Städte erfasst sind.

Interessant ist auch, das zum Beispiel Google Maps mit Zugriff auf die Standortdaten des Browsers hier in Stuttgart extrem genau ist. Der blaue Punkt ist 25m vor unserem Wohnzimmerfenster (ich nehme mal an, der DSL-Port von der Telekom). http://freegeoip.net/ liegt knapp 1km daneben, aber die Stadt stimmt noch, was mir reicht.

Bei meiner Schwester, welche in einer Kleinstadt bei einer Großstadt wohnt, ist selbst Google Maps 5km Luftlinie daneben. Klingt wenig, aber macht auf der Straße 8km, 20 Minuten Fahrt und ist eine andere Stadt.