Archiv für den Monat: Juni 2009

30x 10 Euro Gutscheine für Fotobuch

Verschenke ich. Für www.cewe-fotobuch.de

Gutscheine

Was ihr dafür tun müsst: Hier Bescheid sagen, dass ihr einen haben wollt (mit gültiger Emailadresse in dem Kommentarfeld, damit ich euch den Gutscheincode zuschicken kann) und mir dann nachher berichten, wie und ob alles geklappt hat. Das ist ja der Sinn der Aktion, eine Kundenbefragung.

Pro Bestellung nur ein Gutschein, und die Versandkosten sind extra zu zahlen. Man kann sich das Buch aber auch an einen Partner von CEWE schicken lassen. Das kostet dann nix. Also Mediamarkt, Edeka, REAL, Schlecker und ganz viele andere.

Ein Gutschein reicht noch nicht für ein ganzes Fotobuch, und kann auch nicht für Digitalfotoabzüge verwendet werden. Aber hey, 10 Euro bei einem Fotobuch sparen ist doch schon mal was. (Gültig bis einschließlich 30.9.2009)

Sommerhit-Musikvideos sind doch alle gleich

Das folgende Video ist von 2008, sieht aber aus, als ob es schon 14 Jahre alt wäre:

Cumbia ist übrigens ein Musikstil aus Columbien. Dort ist das Volksmusik, ist aber eigentlich so langweilig-unerträglich wie deutsche Volksmusik. Die hier im Video gezeigte Aufmachung als Vocal House lässt jedoch glatt meinen Fuß wippen. Und verbreitet gute Laune wie ein Bacardi-Spot.

Das merkwürdige Verhalten geordneter Listen

Das <OL>-Tag und sein margin-left. Ich hasse es.

Und CSS tut heute auch nicht mehr das, was es eigentlich soll. Deswegen habe ich mich vor Jahren entschieden, nie wieder zu Programmieren, genauer gesagt, Web zu schreiben. Weil die Dinge nicht so funktionieren wie sie sollen. Und so kann und will ich nicht arbeiten. Aber ich kann mich gut mit den Leuten unterhalten, die das beruflich machen. Das ist ja schon mal viel wert.

Opera “erfindet” komplett irrelevante Software – Unite

Was habe ich gelacht:

Opera Software reinvents complete irrelevance • The Register.

:-D

Hier meine Highlights:

You can point this web server at your perfectly legal collection of music ripped from CDs you own, recordings of live performances, and MP3s from local bands that remain unsigned for a reason, and share your music over the internet. Now, my history is a little weak, but I think somebody has tried that before.

Honestly I can’t blame Opera for that part not working. After all, they’re the first ones ever to write a computer program that plays sound, and they don’t exactly have a reference implementation to look at.

You see, one of the reasons that many American programmers were disappointed that George W. Bush couldn’t be elected to a third term is that one good side-effect to his vision of spreading democracy around the world is that ASCII spreads around the world with it. If a thousand bombs have to fall for the world to be rid of multibyte character sets, then so be it.

Like everything else wrong with the internet, the cornerstones of Opera Unite application development are Javascript and XML.