Archiv für den Monat: August 2009

Youtube: 4 Jahre, 4 Monate

Das ist das erste Video, das am 23. April 2005 hochgeladen wurde: http://www.youtube.com/watch?v=jNQXAC9IVRw

Mittlerweile ist Youtube integraler Bestandteil des Alltags der meisten Menschen, obwohl es bessere Platformen für’s Videosharing gibt. Zum Beispiel www.vimeo.com :-)

Lustiger Fakt: Pro Minute werden 10 Stunden Videomaterial zu Youtube hochgeladen. Das Abrufen von Youtube-Videos macht mittlerweile 10% des weltweiten Datenverkehrs aus. Ich tippe mal, das Email-Spam auf Platz zwei kommt.

Live Video Streaming vom Handy ins Internet

Früher™ gab es die Möglichkeit, mittels Webcam und Software und FTP ein in kurzen Abständen aktualisiertes Foto auf einen Server zu laden. Dann gab es YouTube und co, wo man ein Video (primär von sich selber) hochladen durfte. Die Weiterentwicklung war dann so etwas wie justin.tv, eine Website, bei der man sein Webcambild und -ton live veröffentlichen kann. Youtube ist ja eher die Konserve. Justin.tv ist bekannt geworden durch einen Amerikaner, der seinen Selbstmord mit Tabletten live ins Internet übertragen hat.

Die nächste Steigerung ist dann Qik. Qik ist ähnlich wie Justin.tv, allerdings funktioniert Qik mit Software für Handys (Java, Windows Mobile, gecracktes iPhone). Man kann live vom Handy Video und Ton in 320×240 streamen, wenn das Mobilfunknetz mitmacht. Und die Livevideos werden erst einmal gespeichert. Videotwitter, quasi. Oder das, was Livereporter eben machen. Nur das die ungefähr 3 Tonnen Equipment dafür brauchen.

bessrde bei Qik

Werkzeug-Set für Frauen

Würde meine Freundin nicht mit mir zusammen wohnen, ich glaube, ich würde ihr das kaufen:

Buntes Werkzeug

Buntes Werkzeug

Na ja, es fehlt eh das farblich abgestimmte Gaffatape. Und Gaffatape ist das wichtigste Werkzeug im Haushalt. Zumindest für den Mann von Welt.

Wer sich das zulegen will, geht zum Tchibo-POS oder surft im Onlineshop vorbei. Investieren muss man 10,99 zzgl. Versand:
Tchibo – Werkzeug-Set
.

Und jetzt fällt mir gerade auf, dass Tchibo gar kein Affiliateprogramm hat, mit dem ich hier schön hätte Geld verdienen können.

„Alice Internetanschluss“ Leidensbericht

Wer sich einen neuen DSL-Anbieter sucht, wird nach kurzem Googlen viele negative Erfahrungsberichte finden. Auch Malcolm hat sehr schlechte Erfahrungen mit Alice gemacht, aber seine Berichte sind durch seine unterhaltsame Schreibweise sehr lesenswert: Alice Internetanschluss

Der Link führt zu seinen Blogeinträgen. Malcolm ist übrigens der Initioator der “Wir sind Papst” Bilderaktion.

Nachricht an erdähnlichen Planeten schicken

Auf der Website http://www.hellofromearth.net/ kann man eine kurze, englische Nachricht eingeben, welche dann an den Planeten Gliese 581 d geschickt wird. Das besondere an dem Planet: Er ist der Erde ähnlich, also könnte es dort Leben in unserem Sinne geben. Und von den erdähnlichen Planeten ist er derjenige, der am nächsten ist; gerade mal knapp 20 Lichtjahre entfernt. Also kommt meine Nachricht dort an, wenn ich 50 bin. Was ich geschrieben habe?

All your base are belong to us.

Was denn sonst? ;-)

EU-Studie: Onlineuser sind nicht bereit, für Inhalte zu zahlen

A new study commissioned by the European Union has finally proven what many have suspected all along: internet users don’t want to pay for content. Period. And nothing is going to change their minds. The report finds, in a surprising contradiction to what industry executives have been spouting for ages, consumers’ behavior has nothing to do with the peer-to-peer technology (P2P) that has given rise to all-you-can-eat systems for free downloads of copyrighted content. In fact, many people claim that they wouldn’t pay for online content even if all other free options were taken away. This finding has dramatic implications for the future of business, and not just in the entertainment industry, either. If people won’t pay for content, how will companies survive?*

via P2P Not to Blame for Content Industry Failures Says EU.

*Hervorhebung von mir.