Archiv für den Monat: September 2009

Dieser 27. September ist ein guter Tag für Deutschland

Dieser 27. September ist ein guter Tag für Deutschland. Diese Erkenntnis hat rein gar nichts mit dem Ergebnis dieser Bundestagswahl zu tun. Nein, gut an diesem Tag ist, dass das Land nun wieder im Normalbetrieb regiert werden kann. Neun Monate lang beherrschte der Wahlkampf die Politik, neun Monate lang regierte in der Republik die Furcht, … am Ende vom Wähler bestraft zu werden. Jetzt ist es vorbei. Es kann, es muss endlich wieder Politik mit Weitblick gemacht werden.

Bundestagswahl 2009: Und jetzt wieder Politik | Politik | ZEIT ONLINE.

Tabuthema

Wen man gewählt hat. Ich bin – das kann ich hier mal wertfrei so schreiben – in einem konservativen Haus mit evangelischen Eltern und teils katholischer Verwandtschaft aufgewachsen. Wann immer ich mitbekommen habe, dass meine Eltern gewählt haben (was mir als Kind damals natürlich eher unterhaltsam als wichtig erschien) habe ich gefragt, wen meine Eltern gewählt haben. Meine Eltern haben es mir nie verraten. Wahlgeheimnis. Habe ich als Kind nicht verstanden, zumal ich nicht den Eindruck hatte, dass meinen Eltern das Wahlrecht sonderlich wichtig zu sein schien.

Mittlerweile bin ich fast 30, und habe selber einige Male gewählt. Regional, kommunal, national. Ursprünglich habe ich aus Tradition für mich behalten, wen ich gewählt habe. Innerhalb der letzten Jahre ist es für mich aber zur Überzeugung geworden, die geheime Wahl auch wirklich geheim zu halten. Ich werde niemandem sagen, wen ich gewählt habe, und vor allem – ich will auch von keinem wissen, was er/sie angekreuzt hat. Was, wenn sich rausstellt, dass mein bester Freund sein Kreuz bei einer Partei gemacht hat, die ich absolut verachte und für alles Schlechte in dieser Welt verantwortlich mache? Oder mein Großvater die NPD? Oder meine Freundin ihre Stimme für die Tierschutzpartei verschwendet?

Ich bin nicht sehr stark politisch interessiert, aber ich habe meine Meinung. Und ich muss auch jedem anderen seine Meinung zugestehen. Und damit ich meine Freunde und Verwandte nicht plötzlich in einem anderen Licht sehe, nur weil sie dieses Mal eine andere Partei gewählt haben und um Streitigkeiten zu vermeiden, lege ich mir und meinen Mitmenschen ein Schweigegelübde bezüglich der Wahl auf. Oh ja, Politik kann man sehr kontrovers diskutieren. Das kann einen ganzen Abend versauen.

Und noch etwas unterscheidet mich (glaube ich zumindest) von meinen Eltern. Ich sehe “wählen gehen” nicht nur als Recht an, sondern als eine Bürgerpflicht. Andererseits würde ich einigen soziodemografischen Gruppen das Wahlrecht entziehen. Und den Führerschein. ;-)

Push Email mit Gmail

Google Sync hat jetzt Push-Email Funktionalität. Das ganze läuft via Microsoft Exchange Protokoll. Wessen Mobiltelefon also Exchange unterstützt der kommt hier quasi gratis an Push-Email heran. Entsprechende Datenflatrate vom Mobilfunkprovider vorausgesetzt.  Kontakte und Kalender kann man nebenbei auch noch bei Google synchronisieren. Wenn man das wöllte.

Eine Anleitung für Windows Mobile Handys gibt es hier: http://www.google.com/support/mobile/bin/answer.py?answer=138636&topic=14299

PS: Das ganze ist erstes noch Beta (auch wenns schon gut funktioniert) und zweitens Exchange ActiveSync. Es kann also passieren, dass die Daten im Handy (Kontakte, Kalender, Emails) mit den Daten vom Googlemail Account überschrieben werden. Je nach Einstellungen. Deshalb sollte man wissen, was man tut bzw. sich mit seinen Sync-Einstellungen auskennen. Oder vorher seine Telefondaten sichern.

Alles Krieg

Black Metal

Google Fundstück des Tages :-D

So hab ich mich heute nacht übrigens gefühlt, als das Grobsieb meines Waschtrockners von einem Polyesterknäul verstopft wurde, und die Elektronik vorbeugend den Trockenvorgang gestoppt hat. Damit die Abwasserpumpe nicht heißläuft. Nun konnte ich mal sehen, wie ich circa 20 Liter Wasser aus der Maschine bekomme. Welche in der Küche steht, und nicht in einem Keller mit Abfluss. Ich hab zwar sehr saugfähige Putzlappen, aber die waren in den 20 Litern Wasser in der Wäschetrommel. Kurz: Es hat deutlich über 3 Stunden gedauert, mit kleinen Läppchen und einem TV-Shop-Schrubber (Geschenk von meiner Mutter). Und war anstrengend. Und meine Hände sind sehr stark beansprucht. Und alles von der Hüfte an aufwärts tut weh. Aber es war erfolgreich; keine bleibenden Schäden an Maschine, Küche oder Wäsche.

Die einflussreichsten Filme der letzten 20 Jahre

Es gibt Kinofilme, die haben meiner Ansicht nach schon Filmgeschichte geschrieben. Ob man die jetzt persönlich mag oder nicht, oder ob die objektiv schlecht sind und an der Kasse gefloppt sind; die Filme haben nicht abzustreitenden Einfluss auf die Filmbranche gehabt. Sei es wegen den Spezialeffekten, Techniken, herausragende Action, außergewöhnlicher Story oder weil sie ein komplett neues Genre erschaffen haben. Die Reihenfolge der Filme hat keine Bedeutung, ich versuch es aber chronologisch korrekt zu machen.

  • Terminator 2
  • Das Schweigen der Lämmer
  • Jurassic Park
  • Men in Black
  • Toy Story
  • Blade
  • Starship Troopers
  • Matrix
  • Mission Impossible
  • Too Fast, too furious
  • The Sixth Sense

Nochmal zur Erläuterung; der Erfolg in Zuschauerzahlen, Einspielergebnis oder Filmkritikerbewertung spielt hier keine Rolle. Mir geht es darum, dass diese Filme in irgendeiner Weise innovativ waren, und nachfolgend die Filmindustrie geprägt haben. Wer noch Filme (nur von 1999 bis 2009) ergänzen möchte, weiß ja, wo er die Kommentarfunktion findet. :-)