Archiv für den Monat: Oktober 2009

Google Building Maker – selber Gebäude in Google Earth erstellen

Momentan nur für circa 50 Städte verfügbar, aber wird laufend erweitert. Man kann seine erstellten Gebäude auch noch mit Google Sketchup im Detail verbessern. Das folgende Video zeigt, wie simpel das ist. Und zudem, dass Google wohl über 6 verschiedene Ansichten von den Städten verfügt, und nicht nur über ein Luft-/Satellitenbild.

Neuer Konkurrent? Schick deine Kunden hin. Alle. Am ersten Tag.

Anyway, the one down there was a McDonald’s. It did awesome lunch business and was extremely well-run. One of those McD’s where even if the drive thru line went all the way to the road (which it always was at lunch), you still knew you’d be through in 10 minutes and your order would be right.

Of course, this kind of success attracted competition, and a Wendy’s was built very close-by. It was to open on a Tuesday.

So what did McDonald’s do on Wendy’s big grand opening day?

Run a special and try to steal their thunder?

Bring out the clowns and free fries to defend their turf?

Nope…..

McDonald’s shut down that day without notice….repaved the parking lot.

At lunch time, 100s of cars that normally zip through the McD’s in a couple hours were essentially redirected to Wendy’s. A brand new Wendy’s. A Wendy’s with a staff that had absolutely no experience dealing with heavy lunch volume.

Of course, it was a disaster for Wendy’s. Customers that were used to moving through a drive-thru (McD’s) in 7 minutes were honking horns and leaving the line after ordering. The staff was rattled and probably had some defections.

By shutting down, McD’s overwhelmed their competitor into paralysis. They gave all of their normal customers a chance to try the new guy (which they would have anyway)….all at once….on his worst day.

I’m sure that first impression of Wendy’s stuck for a while. I’m sure the next day, a lot of people were VERY glad to see the McDonald’s they had taken for granted back open again.

Win.

via Andy Swan » A story of “launch” disaster….fast-food style.

Das nervige ist die Dunkelheit

Da hat man kaum die Spülmaschine mit dem Geschirr vom Mittagessen befüllt, da muss man schon das Licht anmachen. Das nervt mich am meisten an Herbst und Winter. Regen, Schnee, Kälte – das ist mir alles ziemlich egal, das bleibt ja draußen. Aber das die Dämmerung schon um 13 Uhr beginnt, das ist unsympathisch. Und jetzt sind es nur noch wenige Wochen, dann wird es um 3 Uhr nachmittags (draußen) völlig dunkel sein.

Großes scharfes S

Das gibt es. Und zwar schon international genormt seit Juni 2008:

ẞSeit Anfang des 20. Jahrhunderts gibt es immer wieder Ansätze, das deutsche Alphabet um eine Großbuchstabenform des ß zu ergänzen. Am 4. April 2008 wurde auf Initiative des Deutschen Instituts für Normung (DIN) der Unicode-Zeichensatz offiziell um den Großbuchstaben des ß erweitert.[22] Mit der Veröffentlichung des Zusatzes 4:2008 zur Norm ISO/IEC 10646 am 23. Juni 2008 ist das Große ß nun auch internationaler Standard.[23] Damit ist es nun technisch möglich, den Buchstaben ß auch in Großschreibweise zu verwenden. Dies hat bislang aber noch nicht zu einer Änderung der deutschen Rechtschreibregeln geführt. Der Verlag Bibliographisches Institut & F. A. Brockhaus, der den Duden herausgibt, erklärte dazu im Duden-Newsletter vom 22. August 2008, dass „die Forderung nach einem großen Eszett durchaus verständlich“ ist.[24]

http://de.wikipedia.org/wiki/Gro%C3%9Fes_%C3%9F#Unicode

Und so sieht es aus (wenn der Browser und die verwendete Schriftart es inkludiert hat):ẞ

Das habe ich bisher nicht gewusst. Wusste das jemand von meinen Lesern?

Zitat des Tages

Und alle so: “Maybach!”

Ein Maybach braucht keinen Tropfen Sprit, der Sprit will einfach auch mal in einen Maybach mitfahren.
Ein Maybach zerstört keine Umwelt, die Umwelt begeht Suizid, da sie davor noch nie etwas schöneres gesehen hat.
Für einen Maybach fahren 20.000 Menschen freiwillig Fahrrad, damit das Geld so verteilt werden kann, daß wenigstens ein Mensch ihn fahren darf.
Ein Maybach fährt nicht von A nach B.
B kommt freiwillig zum Maybach und A läuft hinterher.