Apple hat Angst vor Windows 7

Just a week left before the official launch of Windows 7 on October 22nd, but it seems like Apple is not going to sit quietly and watch the launch party of Windows 7. If the report from the Business Week is to be believed, Apple is planing to blast off ads to counter the release of Windows 7 by showcasing its flaws and tempting people to choose Mac.

viaWindows 7 Vs Mac – Apple Has Plans To Spoil Windows 7 Party? | TechDusts.

Das Geflame auf den vergangenen Keynotes diverser Appleveranstaltungen hat ja bereits den Eindruck erweckt, und wenn das obige eintreten sollte, dann waren die Vermutungen richtig. Wobei ich mich frage, wieso man sich bei Apple Sorgen macht. Klar, der Marktanteil ist bei läppischen 9% (im Vergleich: Microsoft Windows circa 90%), und in dem Bereich wird er plusminus auch noch sehr lange bleiben – aber Apple gehts nicht schlecht, und die Marke hat vermutlich die besten Fans der Welt. Ich glaube nicht, dass Mac-User wieder zurückwandern zu Windows-7 PCs. Das wäre untypisch. Wovor Apple also Angst haben könnte, wäre ein langsameres Wachstum als bisher, weil es weniger Wechsler von PC zu Mac (OS) geben könnte.

Weitere lesenswerte Beiträge zu dem interessanten Thema:

„Apples scheinheilige Kritik an Windows 7“
http://www.gamestar.de/hardware/news/betriebssysteme/1956733/apple_kritik_an_windows_7.html

„Is Apple afraid of Windows 7?“
http://asia.cnet.com/blogs/infochat/post.htm?id=63013443

„Top 5 Windows 7 features Apple should copy“
http://www.tgdaily.com/content/view/39998/128/

Für mich als Marketingmensch ist das vor allem interessant, weil Apple mit solcher Kommunikation sein Image als „die Guten“ gefährdet. Faktisch begibt man sich nun auf ein Niveau, das grundsätzlich schlecht ist. Vergleichende Werbung ist immer dritte Bundesliga, und nicht die Königsdisziplin. Sich in der Kommunikation drauf zu stützen, dass der Wettbewerber schlechter ist, das hat Burger-King Qualität, aber nichts bei der Pseudoluxus/Lifestyle-Marke Apple zu suchen.

It is a business rule that you never speak ill of your competitors. This is the lowest and poorest way of selling your product. Just concentrate on your product’s strength and let the buying public discover the weaknesses of your competitor. That’s professionalism and etiquette if you ask me.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.