Bundesnetzagentur – die tun etwas

Ich wurde vor einiger Zeit des öfteren von einer Telefonnummer angerufen, und wenn ich den Anruf entgegengenommen habe, dann hat der/die betreffende Person bereits aufgelegt gehabt. Vor zwei Jahren wäre das noch ungewöhnlich gewesen, heute weiß der allgemeingebildete Bürger ja, dass es sich dabei um ein Callcenter-Dialer handelt. Ein Computer eines Callcenters ruft sehr viele Nummern an, und sobald jemand den Anruf entgegen nimmt, dann wird der Angerufene mit einem Callcentermitarbeiter verbunden, der irgendwie versuchen muss, einem etwas zu verkaufen, was man nicht will und nicht braucht. Da der Computer mehr Anrufe tätigt als Mitarbeiter im Callcenter vorhanden sind, hören viele Angerufene nur ein Besetztzeichen. Oder ähnliches. Und werden dann kurz darauf noch einmal angerufen. Das nennt man „predictive dialer“, und nicht „Ping Anruf“, wie ich dachte. Ein Ping Anruf soll wohl nur einen Rückruf provozieren, gabs damals ja Betrugsmaschen, wo der Rückruf dann extrem teuer war.

Doch zurück zu meinem Fall: Da seit einiger Zeit alle Callcenter und Unternehmen und so gesetzlich verpflichtet sind, mit Rufnummernübermittlung anzurufen, habe ich diese Rufnummer im Internet recherchiert. Und fand promt eine Art Forum, in der sich andere Menschen über ähnliche Erfahrungen austauschten. Das Unternehmen zur Nummer habe ich nicht gefunden, weswegen ich das Missbrauchsformular der Bundesnetzagentur ausgefüllt habe. Geht leider nur per Fax, wegen Unterschrift und so. Aber hey, www.klimafax.de ;-)

Und gerade eben kam folgende Email (ohne persönlichen Absender):

Sehr geehrter Herr Anhalt,

Ihre Beschwerde über belästigende Anrufversuche durch die Rufnummer 0180556844750 liegt der Bundesnetzagentur vor.
Der von Ihnen mitgeteilte Sachverhalt ist leider kein Einzelfall und stellt eine offensichtliche Belästigung Ihrerseits dar. Es wird derzeit geprüft, mit welchen Maßnahmen – gegebenenfalls auch durch andere Stellen – die Bundesnetzagentur begegnen kann.

Erlauben Sie uns zunächst einige allgemeine Hinweise zu den von Ihnen geschilderten Anrufen:

Nach unseren Erkenntnissen handelt es sich wahrscheinlich um Anrufversuche eines Call-Centers, das zur Anwahl einen so genannten predictive dialer verwendet hat. Hierbei werden gleichzeitig mehrere Rufnummern angewählt. Sobald der erste der Angerufenen das Gespräch entgegennimmt, werden die anderen laufenden Anrufe abgebrochen, die Rufnummern auf Wiedervorlage gelegt und zu einem späteren Zeitpunkt erneut angewählt.
Sofern ein Call-Center bei den Anrufen die eigene Rufnummer übermittelt, kann diese im Telefondisplay des Angerufenen erscheinen. Im Unterschied zu sogenannten Ping-Anrufen soll beim Einsatz eines predictive dialer im Wesentlichen kein Rückruf der im Telefondisplay angezeigten Rufnummer provoziert werden, sondern tatsächlich ein Telefongespräch mit einem Mitarbeiter eines Call-Centers aufgebaut werden.

Die Bundesnetzagentur führt aufgrund von Verbraucherbeschwerden derzeit Musterverfahren gegen die Verwender von prediktiven Dialern durch, um Belästigungen durch derartige Anwählprogramme zu bekämpfen. Der Bundesnetzagentur liegen Beschwerden von Verbrauchern mit bis 250 Anrufversuchen pro Tag oder mit bis zu mehreren Anrufversuchen pro Tag über mehrere Wochen vor. In diesem Zusammenhang bedanke ich mich für die von Ihnen gelieferten Hinweise. Informationen über den Ausgang dieser Verfahren können Sie nach Abschluss der Verfahren auf der Internetseite der Bundesnetzagentur unter www.bundesnetzagentur.de (Rufnummernmissbrauch – Spam – unerlaubte Telefonwerbung) abrufen.

Für Sie als betroffene Verbraucher besteht jedoch unabhängig von den geführten Musterverfahren die Möglichkeit, zivilrechtlich gegen die belästigenden Anrufe vorzugehen. Dies hängt aber vom konkreten Einzelfall ab und macht daher eine allgemeine Bewertung seitens der Bundesnetzagentur unmöglich. Hilfestellung leisten hier Rechtsbeistände oder die örtlichen Verbraucherzentralen.

Ich hoffe, Ihnen mit diesen Informationen weitergeholfen zu haben. Bitte haben Sie Verständnis wenn aufgrund der großen Mengen an Beschwerden ggf. nicht alle Ihre Fragen umfassend und individuell beantwortet werden können.

Ich bin doch positiv überrascht, das sich dort wirklich drum gekümmert wird. Von daher kann ich jedem nur empfehlen, solche Anrufe zu verpetzen. Die Menge der Beschwerden scheint den Auschlag zu geben.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.