Killer-Feature: Google+ Messenger aka. Huddle als SMS Ersatz.

SMS ist ja nicht totzukriegen. Weil es einfach die simpelste Möglichkeit ist, Menschen direkt und doch relativ diskret eine Nachricht zu schicken. Oft entwickelt sich daraus ja so etwas wie ein laaaaaaanggezogener Chat.

Der Nachteil an SMS ist, dass die Geld kosten und sonst nix können. In der Zeit von mobilen Datenflatrates haben meine Freundin und ich versucht, SMS durch etwas anderes zu ersetzen. Zuerst bot sich Sykpe an. Das lief aber nicht so dolle, weil der Skypeclient für Android recht instabil lief, und auf beiden Handys sich entgegen aller Einstellung doch in den Offlinemodus begab und dann erst alle Nachrichten lud, wenn man aktiv den Chat geöffnet hat. Außerdem saugte der übern Tag doch am Akku. Trotz Zwangstrennung.

Dann gab es noch eine andere Software, die war aber nicht gratis (nun gut, aber billig), die hieß irgendwie und ist sehr populär, weil für beide OS (Android und iOS) verfügbar. Die hatte aber den Nachteil, dass quasi jeder sehen konnte, das man online war. Name fällt mir jetzt nicht ein. Ist der populärste SMS-Ersatz überhaupt in allen App-Stores. Kostet 79cent, aber taugt ja wie gesagt nix.

Also, fassen wir zusammen: SMS zu teuer und zu altmodisch, Skype kann alles, aber läuft vor allem auf Android unzuverlässig.

Und jetzt haben wir vielleicht endlich die Lösung gefunden: Google+.

Dort gab es nämlich die Huddle-Funktion, welche seit Freitag „Messenger“ heißt. Man kann mit einem oder mehreren Kontakten aus seinen Kreisen einen Huddel (Messenger) aufmachen, und drauflos texten. Funktioniert bei iOS ohne Probleme (leider nur Hochformat), bei Android konnte die App kein Hintergrund und failte damit bei der Pushbenachrichtgung, aber das hat meine Freundin gelöst. Und seit Freitag ist dieser Bug evtl. ja auch behoben. Seit Freitag kann man übrigens auch Fotos in Chatnachrichten einfügen.

Jetzt müssen nur noch alle meine Freunde sich bei Google+ anmelden. Aber bis auf eine Handvoll ist das ja sowieso schon der Fall. Problem wird da eher das Smartphone mit Datenflat sein. Aber das hat zukünftig ja auch jeder.

7 Kommentare zu „Killer-Feature: Google+ Messenger aka. Huddle als SMS Ersatz.“

  1. Dein Status ist öffentlich, also auch nicht-Freunde oder nicht autorisierte Personen können dir Nachrichten schicken (sprich: spammen). Und what’s App kostet auf Android jährlich Geld, was sowieso schon mal ein No Go ist. Da kann man ja gleich bei SMS bleiben. Letzteres habe ich bis gerade eben noch gar nicht gewusst. Lange Rede, kurzer Sinn: What’s App ist durch und durch beschissenfail.

  2. Vielleicht muss ich erklärend ergänzen, dass wir nicht unbedingt neue Dienste nutzen wollten, sondern gehofft hatten, dass das mit denen funktioniert, in denen wir schon angemeldet sind. Skype war das naheliegende System. Von daher war die Recherche auch nicht sonderlich tief und breit. Skype sollte es sein, ging nicht. Facebook Chat wäre auch noch eine Variante gewesen. Ist aber unzuverlässig, was die Benachrichtigung auf Handy angeht. What’s App sollte es nicht sein, also erstmal Pech gehabt.

    Man könnte also jede Menge Software hier auflisten, die SMS ersetzen (ich finde das auch gut), aber das war ja nicht der Sinn meines Eintrags. Google Talk gibt’s übrigens nicht für Smartphones…

    Nun nutzen wir beide Google+ (und auch sonst fast alle, die mir lieb sind), und da stellten wir fest, dass Messenger aka. Huddle genau das ist, was wir gewollt haben. Und das war mir ein Eintrag wert.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.