Microsoft Surface pro ist der ideale Rechner für’s Business

This is the product I wanted. The Surface for Windows 8 Pro, that is. It’s a tablet with a full-fledged OS; one capable of entertaining me on the go, yet making me productive when docked. I already asked Apple to make an iPad with OS X, but Microsoft managed to beat ‚em to the punch with its own OS.

via Editorial: Engadget on Microsoft’s new Surface tablet line — Engadget.

Kann ich so bestätigen. Natürlich bis auf den Apple-Nebensatz. iOS wird vermutlich nie ein Produktivsystem werden, genausowenig wie Apple ein Tablet mit OS X oder einem anderem produktivem System rausbringen wird.

Mein Android Tablet hat zwar Tastatur, Unterstützung für Bluetoothmaus und einen Dateimanager. Aber Android ist halt auch ein Mobilsystem. Selbst das gefühlte Dutzend Apps, mit dem ich Office Dokumente bearbeiten und erstellen kann machen daraus nur bedingt ein Produktivsystem. Es hapert ja schon an der Installation von Schriften. Auf einer Businessskala von 1 bis 10 ist iOs bei 2, Android bei 5 und Windows 7 bei 10.

Und das neue Surface Windows 8 pro ist für mich noch eher das ideale Businessgerät als ein herkömmliches Laptop.

Es hat die Prozessorleistung, um uneingeschränkt Windows und Windowssoftware laufen zu lassen. Von Word bis Photoshop, von Mediaplayer bis Excel, von Dreamweaver bis Outlook. Keine Einschränkung, einfach machen.

Am Arbeitsplatz würde ich es wie jedes Laptop auch an meinem 24″ Monitor mit externer Tastatur und Funkmaus anschließen. Während das Laptop aber dort den ganzen Tag verbleibt, wäre das Surface Pro das ideale Gerät, um’s mit in Meetings zu nehmen. Etwa so groß wie 80% A4, und echte Stifteingabe (powered bei Wacom, wetten?), dazu noch OneNote: Super. So etwas habe ich mir schon immer gewünscht. Ich werde mitm Chef reden müssen, wenn das dann mal käuflich erhältlich sein wird.

Für Privat etwas zu teuer und auch unnötig, weil ich da wie die meisten schon mit PC versorgt bin. Aber da ist das kleinere Surface mit Windows 8 RT und Tegra 3 Chip interessant. Hätte ich nicht schon ein Android Tablet, dann hätte ich mir das gekauft. Alles einen Preisfrage.

Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.