Android integrierter SIP Client für Telekom VOIP konfigurieren

Wer von der Telekom Internettelefonie nutzt, kann das nicht nur auf Festnetzgeräten, sondern auch auf seinem Androidsmartphone nutzen. Entweder über die „Hometalk“-App, welche aber langsam und riesig groß ist, oder über jeden anderen SIP Client. SIP ist ein Standardprotokoll für Telefonie über Internet. Android hat ja ab Werk einen SIP Client. Das ist keine extra App, wie die „Hometalk“ von der Telekom, sondern tief in den Einstellungen vergraben.

So kommt man dorthin: Einstellungen > Anrufeinstellungen > ganz nach untenscrollen zum Abschnitt „Einstellungen für Internetanrufe“

Dort kann man zwei Einstellungen vornehmen:

  1. Konten 
  2. Internetanrufe verwenden

Mit dem ersten Punkt legt man sein Telekom / T-Online SIP Internettelefonie Konto an, mit dem zweiten kann man bestimmen, ob ausgehende Anrufe über Festnetz / SIP oder über das Handy geschehen sollen. Ich wähle dort die Einstellung „immer nachfragen„, für die meisten Anwender ist wohl „SIP bei Netzwerkzugriff verwenden“ sinnvoll. Das sorgt dafür, dass alle Anrufe vom Handy über Festnetz-Internettelefonie geführt werden, sobald die WLAN-Verbindung steht.
Ich möchte das nicht, weil ich am Handy mehr Flatrate habe als am Festnetz, zudem möchte ich meistens, dass meine Handynummer beim Angerufenen erscheint, und nicht die private Festnetznummer. Telekom Internettelefonie funktioniert nur über das WLAN , und nur am dazugehörigen DSL-Anschluss.

Welche SIP Einstellungen sind die richtigen?

In diversen Android- und Telekomforen existieren verschiedene Auflistungen, welche Einstellungen man vorzunehmen hat, und alle sind falsch. Da wird von Anschlußkennung und T-Onlinenummer gesprochen, von Loginpasswörtern und so weiter. Funktioniert nicht, ist nicht notwendig. Richtig sind nur die Einstellungen, die ich jetzt hier unten aufführe. Die habe ich zufällig durch stundenlanges rumprobieren herausgefunden, es ist quasi ein Mix aus dem, was in anderen Quellen steht.

Also, wenn man auf „Konten“ klickt, hat man die Möglichkeit zu definieren, ob man „Eingehende Anrufe annehmen“ möchte. Dann würden Anrufe auf der Festnetznummer auch am Androidhandy klingeln. Funktioniert super, hat bei uns aber dafür gesorgt, dass die Festnetztelefone nicht mehr klingeln. Und wenn ich dann „Eingehende Anrufe annehmen“ deaktiviert habe, blieb das auch ein paar Minuten so, bzw. man musste erst via Festnetz einen Anruf starten. Keine Ahnung, habe noch nicht alles ausprobiert, großes Problem, liegt vielleicht am Router, an der Telekom, keine Ahnung. Update: Vermutlich, weil der VOIP Server nur einen Client zulässt, siehe Kommentare.

Oben rechts kann man „Konto hinzufügen

Da kommen folgende Einstellungen rein:

  • Nutzername: Die Festnetztelefonnummer mit 0, nicht mit +49 oder 0049. Einfach nur 071121234567
  • Kennwort: Das Emailkennwort, nicht das Kennwort für den Internetzugang
  • Server: tel.t-online.de
  • Als primäres Konto festlegen: ja, vor allem, wenn man nur ein SIP Konto einrichtet.
  • Dann unter optionalen Einstellungen
  • Benutzername für Athentifizierung: Die Emailadresse, zum Beispiel [email protected]
  • Anzeigename: <Wie Nutzername>
  • Ausgehende Proxy-Adr.: tel.t-online.de
  • Port-Nummer: 5060
  • Transportart: TCP (bei Problemen: UDP)
  • Keep-Alive senden: Automatisch oder immer, funktioniert bei mir beides. Daher Automatisch. Bei Problemen die Einstellung „immer“ auswählen. Danke an die Kommentatoren.


29 thoughts on “Android integrierter SIP Client für Telekom VOIP konfigurieren”

  1. Hallo,

    das Tutorial ist gut und funktioniert auch mit älteren Version von Android. Leider bietet Android 4 nicht mehr den Punkt „Benutzername für Athentifizierung“ an (alles andere schon). Somit kann es nicht mehr eingerichtet werden. :(

    1. Bei mir (android 4.1.2 und 4.2.2) schon. Unter Optionale Einstellung, wenn man ein Konto hinzufügt.
      Mag sein, dass der Hersteller des Smartphones das verändert hat.

  2. Hi,

    danke fürs Tut. Funktioniert einwandfrei, allerdings wie beschrieben, klingelt das Festnetztelefon nichtmehr. Was mich allerdings interessieren würde ist, ob das Android-Gerät auch klingelt bei nicht vorhandener Wlan-Verbindung bzw. wie sich das ganze Konstrukt dann verhält…Mal testen.

    Grüße

    1. Bei nicht vorhandener WLAN Verbindung kann das eigentlich gar nicht funktionieren. Es funktioniert sogar nur am eigenen DSL-Anschluss, weil seitens der Telekom die Anschlußkennung / T-Onlinenummer unabhängig von den im Android eingetragenen Daten überprüft wird.
      Man kann also nicht bei einem Freund via Internet seine Anrufe tätigen, oder mal eben den Entertain-Reciever dort anschließen und fernsehen. Ich glaube (nicht getestet), man kann nicht einmal seine Aufnahmen am „fremden“ Internetanschluß abspielen.

  3. Du bist mein Held. Ich habe den Telekom ComfortPlus und als Router den 921 V. Wollte damit der Einfachheit halber alle Telefonate mit dem Handy führen, für das ich auch ein gutes Headset habe. Doch: Die Telekom App Hometalk bricht ständig ab und hat eine schlechte Sprachqualität. Mit deiner Anleitung hat es auf Anhieb geklappt. Die ersten Telefonversuche funktionieren tadellos. Bei Anrufen klingelt auch das Festnetztelefon gleichzeitig und ich kann abnehmen, wo ich möchte. Am Smartphone (Samsung Note3 mit Android 4.3) oder am Festnetztelefon.
    Also vielen Dank für deinen Artikel! Sehr hilfreich.

  4. Gern geschehen. Freut mich, dass das Klingeln am Smartphone bei dir keine Probleme verursacht. Wir haben auch den W921 V als Router, und was in dem Fall passiert, steht ja im Beitrag. Ich warte seit Weihnachten auf mein Android 4.3 Update. Vielleicht behebt das ja das Problem.

  5. Nachtrag: Das Update auf Android 4.3 hat keine Verbesserung gebracht. Wenn ich – wie im Eintrag erwähnt – am Android Handy “Eingehende Anrufe annehmen” aktiviere, dann klingeln die Festnetzttelefone nicht mehr. Alles weitere steht oben im Beitrag.

  6. Hallo,

    ich habe den gleichen Effekt auf einem Samsung Galaxy S4 mit CM11 (4.4.2 – nigthly vom 18.04.2014): KEINE Rufsignalierung über Fritz!Box7490 und Eumex800 an den angeschlossenen Telefonen, wenn „Eingehende Anrufe annehmen“ eingeschaltet ist.

    Gibt es mittlerweile eine Lösung oder Erklärung für dieses Verhalten?

    1. Keine Lösung, aber eine Erklärung. Ich bin darauf gestoßen, weil wir geplant hatten, gleich ganz auf die Festnetzapparate zu verzichten und nur noch unsere Smartphones zu benutzen.

      Und siehe da – obwohl beide Android Smartphones behaupten, dass das mit dem Voice over IP richtig eingerichtet ist, war es wie Lottospielen, ob denn auch wirklich beide klingeln. Meistens nur eins. Und dann haben wir herausgefunden, dass auch nur eins wirklich telefonieren kann. Das andere scheitert dann am Rufaufbau.

      Ich habe jetzt die Quelle nicht mehr parat, und die Erklärung ist auch eher eine „mögliche Erklärung“. Das Problem ist schlicht und ergreifend:

      Der SIP / VOIP Server lässt nur einen Client zu. Also entweder Smartphone 1, Smartphone 2 oder den Client im Telekomrouter (der Fritzbox). Der Router fungiert ja dann wieder als altmodische Telefonanlage beziehungsweise Basisstation, und kann deswegen mit mehreren Telefonen umgehen.

      Der aktive Client ist – keine Garantie, nur mein Eindruck – immer der, der sich zuletzt angemeldet hat. Aber das Verhalten ist inkonsistent. Einmal haben wir sogar den Idealzustand erreicht, dass beide Smartphones und die Festnetztelefone geklingelt habe. Leider habe ich da noch nicht gewußt, dass man das mit dem Telefonieren testen sollte. Danach habe ich ein Festnetzgespräch vom Smartphone geführt, und dann war der Zustand wieder anders.

      Also kann man entweder bei der Telekom anrufen und lieb fragen, ob die mehr wie einen Client zulassen, oder man muss doch auf die Hometalk App zurückgreifen.

      Das größte Problem an dieser Erklärung – bei Ralph (Kommentar weiter oben) funktioniert es ja.

      1. … und die App der Telekom (HomeTalk). Die ist ja auch nichts anderes als ein SIP-Client.

  7. Warum das mit Hometalk app funktioniert, dazu habe ich zwei Theorien:
    1. Die nutzt gar nicht das SIP-Protokoll, sondern etwas Telekom-eigenes. Was sogar bedeuten könnte, das Telekom Voip über SIP-Protokoll nur als Feature anbietet, und eigentlich ein anderes Protokoll zugrunde legt. Und dann gilt: Entweder SIP-Client, oder unser Protokoll (Router, Hometalk), aber nicht beliebig parallel.
    2. Unabhängig vom Protokoll schickt die Hometalk app an den Server die Information, dass es sich um die originale Hometalk App handelt und alles okay ist. Die Telekom wäre ja schön blöd (in Sachen Benutzererlebnis und Kundenzufriedenheit) wenn sich Hometalkapp und Festnetztelefone ausschließen würden.

  8. Hallo Matthias,

    ich habe ein ACER Z 130 und alles nach Deiner Anleitung eingerichtet.
    Beim Verbindungsaufbau fragt das Handy nach einer IP-Vorwahl.
    Ich habe keine Ahnung welche ich da eingeben soll.
    Hast Du da eine Idee?

    Gruß
    Roman

    1. Ja, aber nur Idee, nicht geprüfte Lösung, da ich den Fehler nicht reproduzieren kann: Deine eigene Ortsvorwahl. Die sollte aber eigentlich im Telekomrouter unter Telefonie eingestellt sein.

  9. Also zunächst mal vielen Dank für die Einstellungsparameter. Nachdem ich stundenlang recherchiert hab, bin ich für dieses Forum sehr dankbar.
    Habe mein Galaxy S3 erfolgreich bei meinem Speedport W 724V angemeldet. HomeTalk macht mit meinem Handy ein wenig Probleme, da ich zwar das Telefonbuch nutzen kann – aber ich kann nicht suchen, sonder muss mühsam blättern. Auf einem Tablett funktionierts – aber mit Auflegen hatte ich Schwierigkeiten, weil die Verbindung nicht mehr auf der Oberfläche war.
    Allerdings wenn ich mit SIP Internet Telefonie auswähle, wählt mein Handy die Nummer, legt aber sofort nach dem Zustandekommen der Verbindung wieder auf.
    Hab das mit einer 0800 Nummer getestet… Sobald ich auf Mobil wähle funzts.
    Thx für weitere gute Beiträge.
    Joe
    Hat jemand eine Idee?
    Danke

    1. @ Joe,
      Das Problem hatte ich auch, ich habe die Einstellungen von hier genommen.
      Allerdings habe ich die zwei Punkte geändert :
      bei Transportart anstelle von TCP UDP .
      bei Keep-Alive senden anstelle von Automatisch Immer senden.
      Habe nun keine Probleme mehr, auch nach ausführliche Tests läuft es.
      Vielleicht hilft es dir ja auch.

      1. Hallo,

        auch ich hatte das Problem, dass sporadisch die Verbindungen nach 0 bis 10 Sekunden unterbrochen worden sind. Ich habe die genannten Dinge ausprobiert, und es jetzt funktioniert es wunderbar.

        Vielen Dank dafür!

  10. Ich habe das gerade mal erneut getestet, weil ich eine neue Androidversion installiert habe (4.4.4). Dabei ist mir aufgefallen, dass ich unterschiedliche „Erfolge“ erziehle, wenn mein Smartphone im 5GHz WLAN ist (kann der Speedport W921v Router) oder im „normalen“ WLAN. Falls jemand Probleme hat, wäre das also eine weitere Fehlerquelle, die man untersuchen sollte.

  11. Moin,

    vielen Dank für die Anleitung. Bei mir hat es nicht sofort funktioniert. Allerdings hat es geklappt nach dem ich bei meinem Router die Emailadresse und das Passwort eingetragen und im Nutzername und Benutzername die +49 eingetragen habe. Endlich kann ich mir die schlechte HometalkApp, die nach einer Minute das Gespräch abbrach, sparen.

    Gruß und Vielen Dank

  12. Hallo ,

    habe es so gemacht wie in der Beschreibung siehe oben.

    Es steht aber jetzt da deaktiviert .

    Was mache ich falsche ?

    Gruss

    1. Hallo Heinzmann, schade dass es bei dir nicht klappt. Ich bin aber kein Android und auch kein Telekom oder gar SIP Experte. Diese Einstellungen habe ich durch Experimentieren herausgefunden, und wie du an den vorhergehenden Kommentaren siehst, ist die ganze Funktion eher unzuverlässig.

      Ich glaube nicht, dass du etwas falsch gemacht hast, sondern dass du einfach nur Pech hast, und es bei dir nicht funktioniert.

  13. Für die normale SIP-Telefonnummer stellt die Telekom m.W. keine Telefonanlagenfunktionalität bereit, d.h. die Anrufe gehen immer nur an den SIP-Client, der sich zuletzt registriert hat.

    SIP-Telefoniefähige Router stellen dagegen meistens Telefonanlagenfunktionalität bereit. D.h. im Falle der Telekom SIP-Rufnummer müsste man darauf hinarbeiten, dass sich der Android SIP-Client nicht bei der Telekom sondern beim eigenen Router registriert. Im Router kann man dann einstellen, welche Geräte klingeln sollen.

    Die SIP-App von der Telekom arbeitet vermutlich genau so.
    AVM liefert m.W. auch eine SIP-App, die sich an der eigenen Fritzbox registriert.

  14. Hallo,
    Danke für die Anleitung, das werde ich mal ausprobieren!

    Eine Frage habe ich aber schon mal:
    Weißt Du (oder sonst jemand) ob am Telekom Speedport nur ein SIP-Client am Router oder nur ein SIP-Client pro Telefonnummer erlaubt ist?
    Da wir bei unserem Telekom-Tarif drei Nummern haben (von denen wir zwei bisher aber so gut wie gar nicht nutzen), könnte man theoretisch mein Smartphone auf die eine und das Smartphone meiner Frau auf die andere Nummer anmelden. Das wäre zwar manchmal ein bisschen unpraktisch, aber in den meisten Fällen ist es ohnehin so, dass ein Anrufer entweder meine Frau oder mich sprechen will… insofern wäre es dann auch egal, wenn mein Smartphone nicht klingelt, wenn die Nummer, die wir dem Fon meiner Frau zugeordnet haben, gewählt wurde.
    Ist halt nur die Frage, ob das auch geht oder ob auch dann nur das zuletzt angemeldete Gerät klingelt.
    Ausprobieren kann ich das derzeit noch nicht, da wir das erst mit dem neuen Smartphone meiner Frau machen werden – und das ist noch auf dem Weg zu uns. Aber wenn ich schon vorher wüsste, ob sich so ein Versuch überhaupt lohnt, wäre das ja nicht schlecht… ;-)

    1. Hallo Johannes, das geht. Du trägst als Nutzername die Nummer ein, die du benutzen willst. Alle meine Tests habe ich mit der 3. Nummer des Telefonanschlusses gemacht.

  15. Vielen Dank für die kompakte Anleitung. Das erste Mal, dass ich eine klare Aussage dazu gefunden habe wie die Festnetztelefonnummer einzugeben ist:
    „mit 0, nicht mit +49 oder 0049. Einfach nur 071121234567“
    Andere Anbieter (1und1, Sipgate) machen es ja anders: 4971121234567.

    Meine Ausgangssituation:
    Android Smartphone mit Sip-Software „Zoiper“ im 1und1 WLAN

    OK. Soweit klappt alles gut. Allerdings musste ich UDP und nicht TCP verwenden.

    Erster Stolperstein: Klingeln tut es – aber bei Gesprächsannahme wird die Verbindung unterbrochen.
    Lösung: STUN-Server eintragen (STUN-Server = stun.t-online.de)

    Nun mein Problem: Im WLAN funktioniert es – im mobilen Internet nicht.

    Ich habe in der Sip-Software „Zoiper“ noch 2 weitere VoIP-Nr. eingetragen (1und1 und Sipgate) – die funktionieren auch im mobilen Internet.

    Ich mache sonst nichts: Wenn ich außer Haus gehe schalte ich die Datennutzung für die SIM-Karte (1und1) ein und alle 3 eingerichteten VoIP-Einrichtungen verbinden sich neu – NUR bei der T-Online-Nr. kommt keine Verbindung zustande.

    Wieder zurück im 1und1 WLAN schalte ich die Datennutzung für die SIM-Karte wieder aus und alle 3 eingerichteten VoIP-Einrichtungen verbinden sich.

Leave a Comment

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.