Kategorien
Sonstiges

Avira goto fail; CSS Diagramme muss man auch testen

Man sehe sich folgende Seite im aktuellen Chrome (Webkit) Browser an: http://www.avira.com/de/avira-free-antivirus

Da sieht das dann so aus:

Avira Balkendiagramm in Google Chrome

Im Microsoft Internet Explorer 11 funktioniert das dann.

Avira Balkendiagramm in Internet Explorer

Meine Kombination aus System und Browser ist nichts spezielles. Chrome ist immerhin der führende Browser auf dieser Welt, und meine Plugins sind nur die nötigsten, populärsten aus dem Chrome Store. Von daher kann man davon ausgehen, dass das nicht nur bei mir so falsch dargestellt wird. Aber warum hat das bei Avira noch niemand bemerkt? Vor allem bei einer so prominenten Grafik ist es ja ziemlich peinlich…

PS: Ich kenne übrigens die Lösung, beziehungsweise ich weiß, welcher Fehler bei der Implementierung gemacht wurde. So etwas hätte keinem Webmaster passieren dürfen. In den Kommentaren darf dreimal geraten werden, bevor ich auflöse.

Kategorien
Sonstiges Technik

Internet Explorer 10 in Windows 8 zeigt Flash nur auf zertifizierten Seiten an

Die Überschrift ist etwas reißerisch, aber kommt dem Thema schon sehr nahe. Internet Explorer 10 für Windows 8 GUI hat Flash grundsätzlich deaktiviert. Aber Flash wird unterstützt. Wie das?

Also, hier die Fakten:

  1. In Windows 8 wird der IE 10 mitgeliefert. Ebenso ist Flash bereits enthalten und wird unterstützt.
  2. Aber der IE 10 ist in 2 Varianten vorhanden: IE 10 Desktop und IE 10 Windows 8 UI (ehemals Metro).
  3. In der Windows 8 UI (ehemals Metro) wird Flash nur auf Seiten zugelassen, die von Microsoft überprüft und freigegeben wurden.
  4. Im IE 10 Desktop läuft Flash ohne Einschränkungen.
  5. Webentwickler können Ihren Seiten einen HTTP-Header oder Meta-Tag einbauen, welcher IE 10 dazu veranlässt, den Benutzer zu Fragen, ob die entsprechende Seite im IE 10 Desktop geöffnet werden soll. Link zur Developer Guideline weiter unten.
  6. Microsoft tut dies, weil die sich mit dem IE 10 ähnlich wie Google mit Chrome oder Apple mit Safari dazu bekannt haben, das Websites eigentlich komplett ohne Plugins laufen sollten. Mittlerweile ist das ja technisch möglich, und gerade im Smartphonebereich sehr erwünscht. Abgesehen davon spart man als Browserhersteller Lizenzgebühren.

Hier der Link zum richtigen Microsoft Entwicklerleitfaden: http://msdn.microsoft.com/en-us/library/ie/jj193557(v=vs.85).aspx Dort steht auch, wie man seine Website von Microsoft überprüfen lassen kann. (Spoiler: Man muss eine Email schreiben)

Die Kurzfassung:

IE 10 Flash HTTP header

X-UA-Compatible: requiresActiveX=true

IE 10 Flash META tag

<meta http-equiv="X-UA-Compatible" content="requiresActiveX=true" />

Ist Flash damit tot?

Ich bin zwar kein Feind von Flash, aber auch kein Freund. Mittlerweile braucht man Flash wirklich nicht mehr. Vor 4 Jahren sah das vielleicht noch anders aus. Ich persönlich wünsche mir, dass von heute auf morgen alle Websites von Flash auf HTML5, pures CSS und Javascript umsteigen. Keine Plugins. Früher war mir das egal, da hatte ich noch kein Smartphone. Und ganz früher war Flash sogar notwendig, weil es die einfachste (einzige) Möglichkeit war, browser- und plattformübergreifend Videos in Websites einzubinden.

Apple hat Flash aus iOS verbannt, Adobe selber entwickelt Flash für Android nicht mehr weiter, und im IE 10 UI wird Flash vom Türsteher einer Gesichtskontrolle unterzogen. Hoffen wir, dass das nun der letzte Sargnagel zu Flash ist, und alle Websites von Flash (und Silverlight) zu HTML-5 Video wechseln. Aber Flash ist wie Freddy Krueger oder Jason: Einfach nicht tot zukriegen.